Burnout & Stressbewältigung

Wenn Sie sich ausgebrannt, erschöpft, unter Druck oder nicht mehr leistungsfähig fühlen, obwohl sie vollen Einsatz bringen, oder es Ihnen schwerfällt, den hohen (inneren wie äußeren) Anforderungen des Alltags gerecht zu werden, dann sind Sie auf bestem Wege in einen Burnout.


Im sehr stressigen Alltag ist kaum noch Zeit für die wenigen kleinen Momente, die Sie sich früher gegönnt haben, Ihr Hamsterrad rotiert und einen Ausstieg zu sehen, eine Pause zu machen, fällt dann sehr schwer.

Je stressiger der Alltag wird, desto eher vergisst Mensch sich selbst, die hohen eigenen Ansprüche und die Anforderungen des Alltags führen zum Vernachlässigen der eigenen Selbstfürsorge. Und das wiederum führt häufig dazu, dass nur noch das Funktionieren im Alltag im Fokus steht.
Stets tröstet der Gedanke an ein “Später”, einen Zeitpunkt an dem alles besser wird, an dem Sie aufhören dürfen zu rennen.

Das berühmte Hamsterrad ist also eigentlich eine ziemlich gemeine Sackgasse, denn es vermittelt uns die Illusion, wir würden irgendwann einmal ankommen, wenn wir nur schneller liefen.


Die Forschung zeigt: je weniger Zeit wir uns für Erholung gönnen, desto weniger leistungsfähig sind wir.


In diesem Beratungspaket soll der Fokus darauf liegen, aus dem Hamsterrad auszusteigen, den eigenen Umgang mit Stress kritisch zu beleuchten und so ein Gefühl “Auszubrennen” zu vermeiden. Dabei soll es sowohl um die Analyse von Stressoren und Ressourcen, wie auch um eine Verbesserung des eigenen Selbstwertes gehen.

Die inhaltliche Gestaltung des Pakets richtet sich natürlich nach Ihren Bedürfnissen. Basis des Pakets bildet jedoch die fokusmäßige Betrachtung folgender Themen:

Inhalte

  • Information zum Thema Burnout
  • Achtsamkeit und Tricks zur Stressbewältigung
  • Basics richtiger Erholung: Schlaf und Essen
  • Hinterfragen eigener Leistungsansprüche und Anforderungen des Umfelds
  • Arbeit am Umgang mit Emotionen und Kommunikation

Auswirkungen von Stress

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, dass unser Körper ein System hat, das uns die kurzfristige Bereitstellung von Energie auch über die eigene Erschöpfung hinaus ermöglicht. Dieses System sichert unser Überleben und lässt uns kurzfristig mit ungeahnten körperlichen und psychischen Kräften aufwarten.

Hält dieser Stress nur kurz an, steckt unser Körper das locker weg. Wird der Stress allerdings zum Dauerbegleiter, kann das erwiesenermaßen nachhaltige Folgen haben.

Psychische Folgen

Die ständige Aktivierung durch körperlichen oder psychischen Stress hat auch Auswirkungen auf die Seele. So kann es zu folgenden Symptomen kommen:

  • Emotionale Erschöpfung
  • Gleichgültigkeit
  • Zynismus
  • Gereiztheit
  • verringerte Leistungsfähigkeit
  • Überforderungsgefühl
  • sozialer Rückzug,
  • Angstgefühle
  • Schlafstörungen, bis zu Depression und Suizidgedanken  

Körperliche Folgen

Zu viel Stress über zu lange Zeit kann eine ganze Reihe an körperlichen Folge-erscheinungen nach sich ziehen. Davon betroffen sind unter anderem folgende Bereiche:

  • das Gehirn (z.B. Schwindel)
  • das Herz-Kreislauf-System (z.B. Bluthochdruck)
  • das Immunsystem (häufigere Erkrankungen)
  • die Funktion der Lunge (Atemnot)
  • die Muskulatur und Körperstatik (Bandscheibenvorfall, Verspannungen)
  • die Nerven (Schmerzen, Zittern, Tics)
  • das Ohr (Tinnitus, Hörsturz)
  • die Sexualität (Libidoverlust, Impotenz)
  • der Stoffwechsel (Gewichtsveränderungen)
  • Verdauungsorgane (chronische Erkrankungen, Übelkeit)

zurück zur Übersicht